Golf Club Arosa - Mata Treuhand & BelArosa

Pressebericht

24.06.2017

Mata Treuhand & BelArosa Turnier

us/ Am letzten Samstag fand das erste Mata Treuhand & BelArosa Turnier statt. Geladene Gäste und Golf-Club Arosa Mitglieder spielten zusammen einen Wiener Walzer in Dreierteams. Diese Spielform wurde zum ersten Mal in der Schweiz gespielt und fand grossen Anklang. Wiener Walzer heisst: beim 1. Loch zählt das beste Resultat, beim 2. Loch die zwei Besten und beim 3. Loch alle drei Resultate. Bei herrlichem Wetter und tollen Blumenwiesen genossen die Spieler den gut gepflegten Platz. In der Bruttowertung gewann das Team Marc Velleuer, René Schertenleib und Marcel Roth mit +5.9 Schlägen. In der Nettowertung gewann das gleiche Team, aber der erste Preis ging an Beni Neininger, Hans Stauffacher und Edith Studer mit 24.0 Netto Punkten. Punktgleich waren auch die nächsten zwei Teams Claudia Roth, Silvia König-Schatz und Peter Kürsteiner sowie Angelika Kürsteiner, Reinhard Fassnacht und Alex Minder. Die Reihenfolge ergibt sich nach den schwersten Löchern. Auch gab es einen Trostpreis für das letztplatzierte Team. An der Spielbahn 3 war eine Spezialwertung Nearest to the Bottle, die bei den Damen an Gabi Fringer mit 7.50m und bei den Herren an René Gauch mit 5.05m ging.
Bei der Preisverteilung im Hotel BelArosa mit Apéro durften die glücklichen Gewinner schöne Preise aus den Händen von Karin & Sven Bodenmann (Hotel BelArosa) und Tanja & Sascha Burkhalter (Mata Treuhand) entgegen nehmen. Alle Spieler die ein Birdie gespielt haben, bekamen noch ein Birdie-Glas. Im Anschluss an die Siegerehrung wurde der sportliche Tag mit einem vorzüglichen Abendessen und anschliessendem Schlummertrunk an der Bar im BelArosa beendet.

Auszug aus der Rangliste:
Brutto: 1. Marc Velleuer, René Schertenleib, Marcel Roth, 2. Nicolas Müller, Elisabeth Rothenbühler, Beat Mörgeli, 3. Peter und Kathrin Kalbermatten, Claudia Zumstein,
Netto: 1 Marc Velleuer, René Schertenleib, Marcel Roth, 2. Beni Neininger, Hans Stauffacher, Edith Studer, * Claudia Roth, Silvia König-Schatz und Peter Kürsteiner,
* Angelika Kürsteiner, Reinhard Fassnacht und Alex Minder.