Nach neuer Regel fallen mehr Putts

image description
Seit dem 1. Januar gelten neue Golfregeln. Die Änderung, dass die Fahne bei einem Schlag auf dem Grün nicht mehr bedient werden muss, zählt zu den weitreichendsten Anpassungen. Studien zufolge fallen mehr Putts, wenn der Ball schnell rollt und die Fahne noch im Loch steckt. 

Seit dem 1. Januar 2019 dürfen Sie nach den neuen Golfregeln die Fahne beim Putten im Loch stecken lassen. Dabei stellt sich die Frage, ob das von Vor- oder Nachteil ist? Der US-Amerikanischen Star-Coach Dave Pelz veröffentlichte im Jahr 1990 eine Studie, laut der mehr Putts fallen, wenn die Flagge im Loch stecken gelassen wird. Dies bestätigte er Anfang Januar erneut: "Die Testergebnisse waren schlüssig: Man locht mehr Putts, wenn man die Flagge stecken lässt, auch wenn die Bälle sich seit meinem Test verändert haben. Löcher und Flaggenstöcke taten dies nicht, weswegen weiterhin der Effekt des Energieverlusts hilft."

Und jüngst beschäftigte sich auch die Golfakademie von Edoardo Molinari mit der Thematik. "In den vergangenen Wochen wurde viel über die neue Flaggenstock-Regel gesprochen", so der Kommentar zu einem neu veröffentlichten Video der Edoardo Molinari Golf Academy (EMGA). "Bryson DeChambeau liess die Flagge bei der Sony Open auf Hawaii ziemlich oft stecken. Das wollten wir testen." Drei Pros der Akademie verbrachten einen Tag auf dem 18. Grün des Royal Park I Roveri, um die zwei Optionen unter verschiedenen Bedingungen zu testen. (Im Video sehen Sie den Ablauf.)

Der Test wurde mit drei Putt-Geschwindigkeiten (langsam, mittel, schnell) bei drei Linien (mittig, Flaggenstock berühren und Flaggenstock streifen) durchgeführt. Jeweils 100 Mal wurde geputtet. Heraus kam, dass sich langsame Putts kaum unterschieden, ob mit oder ohne Flaggenstock. Im Test fielen dann aber bei den schnelleren Putts 30 Prozent weniger, wenn der Flaggenstock getroffen und gut 20 Prozent weniger, wenn er gestreift wurde im Gegensatz zur bedienten Fahne. Und bei den richtig schnell gespielten Putts war es dann eindeutig besser, wenn die Flagge im Loch stecken blieb.

Fazit: Je nachdem wie schnell Sie putten, sollten Sie die Fahne herausnehmen oder im Loch lassen. Bei langsamen Putts spielt es kaum eine Rolle, bei mittelschnellen solten Sie sie entfernen und bei schnellen stecken lassen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

In the last few weeks a lot of talk has been made about the new “flagstick” rule which now gives you the option to leave the flag in when playing a shot from the green. Bryson DeChambeau last week in Hawaii left the flag in quite often...we wanted to make sure what is the best choice for your own benefit! So three pros from our academy spent the last day on the 18th hole at Royal Park I Roveri testing the two options,using using different speeds and entry lines...WATCH THE FULL VIDEO TO FIND OUT THE RESULTS! @golfdigest @golfchannel @golftrainingaids @golf_gods @the.putting.channel @europeantour @brysondechambeau @swashputting @golf_com @golfwrx @potters_putting @federazioneitalianagolf @royal_park_i_roveri @dodomolinari @lolloguanti @c0rrad0destefani @bennypastore • • • #emga #giocaagolfcomehaisempresognato #flagstick #newrules #inorout #putting #secrets #golf #puttingcoach #puttinggreen #inthehole #golfballs #golfacademy #golfcoach #puttingdrills

Ein Beitrag geteilt von Edoardo Molinari Golf Academy (@emgolfacademy) am