Mickelson bezwingt Woods im Legenden-Duell

image description
Beim Show-Event "The Match" gewinnt Phil Mickelson gegen Tiger Woods auf dem Shadow Creek Golf Course in Las Vegas am vierten Extraloch.

"The Match" war weit mehr als nur ein Show-Event, das Preisgeld von neun Millionen US-Dollar spielte fast schon eine untergeordnete Rolle. Denn für Phil Mickelson war es die Chance, sich gegen seinen jahrelangen Konkurrenten Tiger Woods wenigstens etwas zu revanchieren. Dass besonders der Stolz der Legenden das Match befeuerte, zeigte sich besonders auf der 21. Bahn, dem dritten Extraloch des Matchplays.

Mickelson hatte bereits das Par notiert und Woods musste noch aus zwei Metern einlochen, um das Spiel am Leben zu halten. Doch anstatt Woods gegen die Niederlage putten zu lassen, schenkte Mickelson den Putt und meinte: "So möchte ich nicht gewinnen." Er wollte als Champ vom Platz gehen und nicht aufgrund eines Fehlers seines Gegner den Siegerscheck überreicht bekommen.

Die Entscheidung fiel nur eine Bahn später dank eines Birdies aus gut einem Meter auf dem Par 3 der Trainingsanlage des Shadow Creek Golf Course in Las Vegas. "Das war wirklich einmalig, einen solchen Tag mit Tiger zu verbringen. Einfach die Möglichkeit zu haben, ein bisschen Blödsinn mit ihm zu reden, bedeutet sehr viel für mich."

Das Match hatte mit einem verpassten Birdie-Putt aus neun Metern von Mickelson begonnen, der ihm 200.000 US-Dollar kostete. Eine von vielen Nebenwetten, die die beiden Stars untereinander ausmachten. 1 auf war aber stets das höchste der Gefühle, keiner der beiden konnte sich im Verlauf des Duells absetzen. Eine Vorentscheidung schien es auf der 17. Bahn zu geben, wo Mickelson einen kurzen Birdie-Putt vor sich hatte. Woods verpasste dagegen das Grün und lag zu diesem Zeitpunkt bereits 1 down. Woods lochte den Chip aus sechs Metern und gewann sogar das Loch. "Wie in alten Zeiten", meinte Woods schwärmend.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Just like old times. ?? #LiveUnderPar

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am