Challenge Tour: Girrbach und Iten Top 20

image description
Dank einer sehr starken 64-er Schlussrunde, machte Joel Girrbach (Bild) auf der Challenge Tour in England noch einen grossen Sprung auf Rang 12. Marco Iten kommt mit einem Schlag mehr auf Platz 17.

Joel Girrbach benötigte zwei Birdies auf den beiden Schlussbahnen um überhaupt den Cut zu schaffen, dies gelang ihm im zweiten Durchgang der Bridgestone Challenge. Danach spielte der Thurgauer befreit auf. Mit Karten von 68 und vor allem 64 im Final konnte Girrbach höchst zufrieden sein. „Die sieben unter Par waren ein super Abschluss für mich. Dank dieser fehlerfreien Runde und dem 12. Schlussgang gab es für mich wieder wichtige Punkte fürs Jahres-Ranking”, kommentiert Girrbach das viertbeste Resultat der laufenden Saison. Mit dem gleichen Score von total -13 war er zuletzt an der Rolex Trophy in Genf unter den besten sechs. Der Engländer Tom Lewis gewann das Heimspiel übrigens mit 23 unter Par hoch überlegen.  
Für Marco Iten war der Start mit der 65-er Karte höchst erfolgreich. Danach wurde der Zürcher unter anderem mit einem Triple Bogey und der Par-Runde zurückgebunden. Iten reagierte mit seinem zweiten Tagesergebnis von -6 und spielte sich damit in die Top 10 zurück. Am Ende der „komischen Woche“ resultierte nochmals eine Par-Runde. „Ich habe ok gespielt, aber um wirklich vorne mitzuspielen braucht es vier wirklich tiefe Durchgänge“, kommentiert Iten die Reise nach England.