Thomas gewinnt im Kreis der Familie

image description
Justin Thomas gewinnt das WGC - Bridgestone Invitational im Firestone CC in Akron, Ohio, mit komfortablem Vorsprung zur Freude seiner Eltern und Grosseltern.

Justin Thomas hatte den Sieg beim WGC - Bridgestone Invitational in Akron, Ohio, bereits am dritten Tag fixiert. Der 25-Jährige aus Kentucky legte auf Runden von 65 und 64 Zählern eine starke 67 bei schweren Bedingungen nach und konnte sich vom Feld absetzen.

Am Finaltag brachte ein frühes Birdie von Loch 2 gleich noch etwas mehr Entspannung, zumal sein direkter Konkurrent und Mitspieler Rory McIlroy nicht näher herankam - sondern mit späteren Bogeys an den Löchern 5, 8, 9, 10 und 15 bis auf Rang sechs (73) durchgereicht wurde. Ähnlich wie Tiger Woods, der mit zwei 73er Runden am Wochenende sogar bis auf Rang 31 fiel. Die Aufholjagd von Dustin Johnson und Thorbjörn Olesen kam zu spät. Beide unterschrieben 64er Runden zu insgesamt zehn unter Par und Rang drei hinter Kyle Stanley (68, -11).

Thomas, der bisher den Sieg bei der PGA Championship 2017 als größten Erfolg feiern konnte und schon einmal eine 59er Runde geschafft hatte, musste zwar auch ein Bogey an Loch 6 notieren, blieb ansonsten aber sauber und ging mit einem zweiten Birdie bis auf 15 unter Par. Fast zu jeder Zeit hatte er mindestens vier Zähler Abstand auf seine Verfolger.

"Es fühlte sich schon so an, als wäre ich nahe dran", kommentierte der nun Weltranglistenzweite seine gute Formkurve der letzten Wochen. "Es fühlt sich einfach grossartig an, auf einem solchen Meisterschaftsplatz gegen ein so starkes Feld zu gewinnen. Ich habe die ganze Woche wirklich sehr gut gespielt."

Eltern und Grosseltern am Grün

Zum letzten Putt im Kreis seiner Familie meinte Thomas emotional: "Es war ziemlich speziell. Ich kann es ehrlich gesagt nicht wirklich in Worte fassen. Als ich meinen Putt hatte, markierte ich ihn, drehte mich um und sah zufällig meine Eltern, sah meine Oma und meinen Grossvater und ich bekam gerade einen riesigen Knoten in meiner Kehle und musste einfach meinen Kopf senken. Ich bin noch nie so auf dem Golfplatz gewesen. Du weißt einfach nicht, ob sie mich jemals gewinnen sehen werden, wenn ich hier nicht gewinnen werde, also war es ziemlich cool, es zu schaffen."

Während der Turnierwoche musste Thomas auf den 72 Löchern gerade mal sechs Schläge abgeben. "Ich bin im Moment nur an einem großartigen Ort, ich war die ganze Woche so geduldig und ruhig. Ich meine, ich habe die ganze Woche sechs Bogeys gemacht, das ist ziemlich gut bei so vielen Birdies."
 


Eine Woche vor der PGA Championship, dem letzten Major des Jahres, wurden auf dem Firestone CC ganze zehn Millionen US-Dollar Preisgeld ausgespielt. Der Sieger erhielt etwa eineinhalb davon. Es war vorerst das letzte Mal, dass das WGC im Firestone CC ausgetragen wurde - Woods hatte die Chance, dort seinen neunten Titel zu holen.