Prague Challenge: Girrbach Zweiter

image description
Mit einer sehr starken 65-er Runde begann Joel Girrbach die Prague Golf Challenge auf Rang zwei. Dank drei weiteren Tagesergebnissen unter Par sicherte der Thurgauer das klar beste Saisonresultat. Ohne Bogey auf dem Schlussloch wäre sogar ein Stechen möglich gewesen.

“Zuerst einmal bin ich natürlich sehr glücklich über diesen zweiten Rang und meine Reaktion auf die zwei verpassten Cuts”, kommentiert Joel Girrbach den Grosserfolg in der Tschechei. Die 65 oder sieben unter Par war die Basis für den zweiten Rang. “Im zweiten Durchgang  musste etwas mehr kämpfen und auch viele Par‘s retten”, sagte Girrbach zur 70-er Karte.
Das Final-Wochenende brachte ihm erneut acht (!) Birdies, je ein Doppelbogey auf den Front- und Backnine verhinderten ein noch besseres Resultat als die 69-er Karte. Trotzdem blieb er bis zum Schluss im Titelrennen. Die fünf unter Par vom Sonntag war sein zweitbestes Ergebnis des Turniers. Am Ende musste er sich bei -17 bloss um einen Schlag vom Engländer Ben Stow geschlagen geben.
“Das Bogey an der 18 tut natürlich sehr weh. Ich habe alles gegeben und dann ist es hart so aufzuhören”, sagt Girrbach direkt nach dem Turnier. Trotz dem knapp verpassten Stechen sei er aber mit dem “Wedge game und dem Putting sehr zufrieden”. Gleichzeitig schaut er in die nahe Zukunft: “Dieser zweite Rang bringt nun sicher etwas Ruhe und vor allem auch Selbstvertrauen für die nächsten Turniere. Ich merke, dass ich nahe an der Spitze dran bin und gebe alles, dass ich mich da oben festsetzen und etablieren kann.” 
 
Livescoring