Swiss Seniors Open: Remesy siegt

image description
Trotz einem schlechten Start in die abschliessende Runde setzte sich der Franzose Jean-François Remesy bei der 22. Swiss Seniors Open in Bad Ragaz durch. André Bossert spielte erneut drei unter Par und klassiert sich damit als geteilter Achter.

Remesy ging bei -10 als Co-Leader in die Entscheidung. Am Ende reichte ihm eine 69-er Karte oder eins unter Par für den knappen Sieg in Bad Ragaz. Zu Beginn der Finalrunde hatte es allerdings nicht nach einem Erfolg des Franzosen ausgesehen. Mit zwei Bogeys auf den ersten vier Bahnen musste er den Südafrikaner Chris Williams an sich vorbei ziehen lassen. Williams begann höchst konzentriert, zeigte aber schon kurz darauf eine Schwächephase mit drei Schlagverlusten in Serie. Mit der 72-er Karte musste sich der zweifache Sieger auf der Staysure-Tour am Schluss mit dem fünften Rang zufrieden geben.
Remesy spielte bei etwas auffrischendem Wind sein schlechtestes Tagesergebnis, allerdings konnten die Konkurrenten um den Titel ebenfalls nicht profitieren. So teilen sich der Schwede Jarmo Sandelin, der Waliser Philip Price und der Spanier Miguel Angel Martin den zweiten Rang bei 10 unter Par.
 
„Bossy“: Endlich besser auf dem Grün
Turnierbotschafter André Bossert machte mit der zweiten 67-er Karte oder drei unter Par nochmals ein paar Plätze gut. „Ich habe heute viel besser geputtet und ausnahmsweise sind auch ein paar knappe Putts diesmal noch gefallen“, freut sich der Zürcher über den gelungenen Abschluss. Insgesamt sei er aber schon enttäuscht, dass es erneut nicht ganz an die Spitze gereicht habe. „Heute lag nicht viel mehr drin, aber an den ersten beiden Tagen habe ich einfach zu viele Chancen liegen gelassen.
Der achte Platz ist aber mein bisher bestes Saisonresultat und auf dem kann ich nun weiter aufbauen“, fügt er an.
Auf dem geteilten achten Schlussrang ist Bossy in prominenter Gesellschaft. Unter anderem klassierten sich auch Ian Woosnam, Peter Fowler und der Österreicher Markus Brier bei sechs unter Par fürs Turnier. Für Brier war das Swiss Seniors Open das allererste Turnier bei den Senioren. Er habe erst im Verlauf der ersten Runde realisiert, dass man bei den Senioren ein Lasergerät für die Distanzmessung einsetzen könne, erzählt der „Neuling“ lachend. Ohne Laser habe er allerdings besser gespielt, als in den beiden folgenden Runden, fügt er an.
 
Livescoring

Swiss Seniors Open Bad Ragaz - 2018