KPMG Trophy: Marco Iten auf Rang 32

image description
Nach der Enttäuschung bei der Swiss Challenge startete Marco Iten in Belgien mit zwei guten 68-er Runden. Im Final blieb der Zürcher zwei Mal unter Par, verlor damit aber noch etwas an Terrain. 

Im L’Empereur Golf & Country Club in Belgien kamen gleich drei Spieler mit -22 nach vier Runden ins Clubhaus. Der Portugiese Pedro Figueiredo holte sich den Titel am ersten Extraloch. «Bei gutem Spiel gibt der Platz sehr tiefe Scores her», kommentiert Marco Iten. Der einzige Schweizer im Final blieb zwar in allen vier Runden unter Par, doch angesichts der niedrigen Ergebnisse reichte ihm das bloss für einen Platz im Mittelfeld. «Am Wochenende erarbeitete ich mir etwas weniger Birdie-Chancen, aber insgesamt war es sicher ein solides Turnier für mich», sagt der 27-jährige Zürcher. Die Tendenz stimme, nach dem frühzeitigen Aus bei der Swiss Challenge in Sempach, gehe es nun wieder «vorwärts und das stimmt mich optimistisch.»
Joel Girrbach verzichtete nach sechs Turnieren in Serie auf den Start in Belgien, Mathias Eggenberger verpasste den tiefen Cut von -4 um drei Schläge. Mit Doppelbogey und Bogey «vergab» er diese drei Strokes auf Loch 16, wo er in den ersten Runde einen Ball in den Wald schlug und nicht mehr fand.

Livescoring