Ladies Finnish Open: Melanie Mätzler auf Platz 39

image description
Die 17-jährige Schwedin Julia Engstrom gewann das Turnier der LET Access Series in einem Fünfer-Stechen. Von den sieben Schweizerinnen qualifizierte sich einzig Melanie Mätzler fürs Final. Kim Métraux scheiterte bei ihrem Profi-Debut knapp am Cut.

Keine einfachen Bedingungen im Messila Golf, bei Lahti. Auf der ersten Runde war es eiskalt und sehr windig. «Danach wurde das Wetter besser aber der Platz nicht einfacher. Der Parcours war sehr selektiv und die Greens leider in keinem guten Zustand», kommentierte Melanie Mätzler. Die Ostschweizerin blieb im ersten Durchgang vier über Par, qualifizierte sich dann aber mit der 72-er Karte aber als 23. im Zwischenklassement für den Cut. Dort hatte sie vor allem auf den Backnine ihre Probleme. Mit der 78-er Runde fiel sie noch auf Platz 39 zurück.
«Auf der letzten Runde hatte ich etwas Pech mit den Putts, sie versprangen mir öfters und zwei Mal habe ich mich taktisch falsch entschieden. Ansonsten ist das Turnier etwasauf dem ich aufbauen kann», fügt sie an.

Métraux mit Problemen auf den Backnine
Noch nie waren bei einem LET Access Turnier so viele Schweizer Proetten am Start. Gespannt war man insbesondere auf den ersten Profi-Aufritt von Kim Métraux. Die Lausannerin hatte ebenfalls auf den Backnine ihre Probleme. Dort blieb sie in den beiden Runden total acht über Par, die Frontnine spielte sie genau nach «Vorgabe». Die beiden 76-er Runden waren ein Schlag zu viel, um beim Final noch dabei zu sein. Der Tessinerin Anais Maggetti fehlten zwei Strokes, der Westschweizerin Clara Pietri drei.
 
Symetra Tour: Métraux als «Schwedin»
Wegen ihren guten Ergebnissen in der Q-School kann Morgane Métraux zum Start ihrer Profikarriere auf der amerikanischen Symetra Tour antreten. Beim Four Winds Invitational in South Bend, Indiana spielte die jüngere der Métraux-Schwestern zwei Runden mit 73 Schlägen. Sie traf zweimal 14 von 18 Greens, doch trotz dem soliden Auftritt reichte es um zwei Strokes nicht für den Finaleinzug. Auf eine Schweizerin ist man bei der zweithöchsten Ladies-Tour in den USA offenbar noch nicht eingestellt. Métraux erscheint auf der Rangliste als Schwedin...