Jabra Open: Vayson De Pradenne gewinnt im Stechen

image description
Astrid Vayson De Pradenne gewinnt die Jabra Ladies Open im Evian Resort Golf Club gegen Karolin Lampert am ersten Extraloch. Valeria Martinoli rutscht ab auf Rang 41.

Die Entscheidung um den Titel der von der LET und LETAS Tour co-sanktionierten Jabra Ladies Open war bis zuletzt an Spannung kaum zu überbieten. Astrid Vayson De Pradenne und Karolin Lampert spielten mit 70, 69 und 67 Schlägen exakt die gleichen Runden und mussten über die Extradistanz nach einem Gesamtscore von 206 Zählern und sieben unter Par. 

Die etwas erfahrenere Französin schaffte gleich am ersten Extraloch ein Birdie und bezwang die junge Deutsche gegen deren Par. Versöhnlich dabei: Neben dem Preisgeld von 19.200 und 12.515 Euro erhielten sie jeweils einen Startplatz beim Damen-Major in Evian im September.


Martinoli mit schwachem Finale

Valeria Martinoli hatte zum Auftakt in Evian eine klasse 68er Runde gezeigt und war bei Abbruch sogar mit der Clubhausführung aus dem ersten Turniertag gegangen. Runde zwei brachte nur eine 74, mit der sie allerdings als einzige der vier Schweizerinnen den Cut überstand. Eine 78 am Finaltag mit acht Bogeys und einem Doppel-Bogey warf sie zurück auf den 41. Rang.

Mätzler mit Hole-in-One in Runde zwei

Melanie Maetzler scheiterte zwar am Cut mit Runden von 74 und 75 Schlägen, durfte sich am zweiten Turniertag aber über ein Hole-in-One an Loch 14 freuen. "Es war mein fünftes aber leider gab es bislang noch keinen besonderen Preis", so die 67. des Gesamtklassements. 

Caroline Rominger notierte Runden von 78 und 74 Schlägen zu Rang 94 und Clara Pietri wurde 109. mit 72 und 82 Zählern. Hier geht es zum Leaderboard