Mexiko: Mickelson macht’s im Stechen

image description
Beim 10 Millionen Dollar Turnier der World Golf Championship in Mexiko gewann Phil Mickelson nach fast fünf Jahren wieder ein Grossanlass. Im Stechen musste sich Justin Thomas geschlagen geben.

Der Amerikaner Phil Mickelson krönt sich in Mexico City zum ältesten Sieger eines World Golf Championship Events. "Ich kann es nicht in Worte fassen", sagte Mickelson im Anschluss an seinen 43. Sieg auf der PGA Tour, "was mir das bedeutet. Ich wusste, es würde bald passieren - ich habe zu gut gespielt, um es nicht zu schaffen. Aber man weiss eben nie, wann es passiert." Zuletzt hatte der „Lefty“ beim Open 2013 triumphiert.
Mickelson startete gut in die Runde und legte mit zwei Birdies einen Start nach Mass hin. Phasenweise verlor er vom Tee die Kontrolle, meistens konnte er sich aber mit seinem legendären Wedge-Spiel aus schwierigen Lagen befreien. Aus über sechs Metern lochte Mickelson dann auf Bahn 16 den Putt, der ihn ins Playoff brachte. Hier liess sich Mickelson nur ein Tap-In zum Par, nachdem sein Birdieputt nur um Zentimeter das Loch verfehlt hatte. Anschliessend verschob Justin Thomas einen schwierigen bergab-Putt aus gut drei Metern und machte Mickelson zum Sieger der World Golf Championship in Mexiko.
 
Der im Stechen unterlegene Thomas gratulierte dem Publikumsliebling: "Hut ab vor Phil! Der Typ hat sich in den letzten Jahren den Arsch aufgerissen, um wieder zu gewinnen. Ich freue mich für ihn." Der 24-jährige musste als Clubhaus-Leader bei -16 auf den letzten Flight mit Mickelson warten. Der Führende in der FedEx-Wertung war bei Halbzeit noch auf Par gelegen, mit dem neuen Platzrekord von 62 Schlägen am Samstag und der 64-er Runde im Final holte er auf dem Par 71 Parcours im
Golf Chapultepec am Wochenende 16 (!) Schläge auf. Das Highlight dabei natürlich der eingelochte Eagle aus 120 Yards auf der 18. Kurz zuvor hatte er einen vergleichsweise kurzen Putt vorbeigeschoben. Beim Stechen ist ihm auf dem gleichen Loch 17 etwas Ähnliches passiert. Mickelson freute sich verhalten über den Fehler des Konkurrenten, dafür jubelten die Fans des fünfmaligen Majorsiegers umso lauter.
Unter die ältesten Gewinner der PGA Tour reiht sich Phil Mickelson trotz seiner 47 Jahre und 8 Monate nicht ein. Sam Snead bleibt mit 52 Jahren, 10 Monaten und 8 Tagen der Rekordhalter.