European Tour: Joel Girrbach schafft ersten Cut

image description
Mit zwei Par-Runden qualifiziert sich Joel Girrbach bei der ISPS Handa World Super 6 in Australien für den ersten Cut auf der European Tour. Klar war er damit «höchst zufrieden.» Für den Finaleinzug der besten 24 reichte es dann aber nicht.

«Nun den ersten Finaleinzug in einem European Tour Event geschafft zu haben, ist sehr speziell für mich. Vor allem gleich noch im ersten Turnier dieses Jahr. Ich bin mit meinem Kampf bei den schwierigen Bedingungen sehr zufrieden und hätte ich nicht gedacht, dass die kleine Schwungänderung so schnell im Turniermodus funktioniert.  Darüber bin ich sehr glücklich und greife morgen die Top 24 an», kommentierte Girrbach den Erfolg «Down under».
Aus dem geplanten Angriff auf die besten 24 und damit ins Matchplay wurde dann für den einzigen Schweizer im Feld nichts. Mit drei Bogey und zwei Birdies blieb er mit der 73-er Karte erstmals knapp über Par. «Mein Spiel war eigentlich sehr gut, doch leider konnte ich zu Beginn der Runde einige gute Chancen nicht nutzen», sagt Girrbach zum dritten Tag des Turniers in Westaustralien. Am Ende klassierte er sich auf Rang 65, genau gleich wie Alexander Kappe, dem besten von vier Deutschen am Start der European Tour. 
Um den Titel geht es in ungewohntem Format weiter: Die 24 besten kämpfen im 6-Loch Matchplay in der K.O.-Phase so lange bis der Sieger feststeht.

Livescoring