Joburg Open: Marco Iten unter Par

image description
Erstmals seit langem qualifizierten sich mit Marco Iten und Joel Girrbach zwei Schweizer für einen European Tour Event. Iten startete im Riesenfeld von 240 Spielern in Johannesburg mit eins unter Par, Girrbach benötigte zwei Schläge mehr.

Das Joburg Open gehört sowohl zur European, Asian und der Sunshine Tour. Es umfasst das grösste Spielerfeld des Jahres und die drei bestklassierten qualifizieren sich für das Open vom Juli in Carnoustie. Für die beiden Schweizer Profis Marco Iten und Joel Girrbach ist es der erste gemeinsame Auftritt auf der European Tour ausserhalb der Omega European Masters in Crans-Montana. Iten war eine Woche zuvor beim PGA Australia bereits gewesen.
Beiden ist der Auftakt in Südafrika geglückt. Iten startete mit zwei Birdies auf den Frontnine, musste kurz darauf aber beide Schläge wieder abgeben. Mit einem weiteren Schlaggewinn kam der Zürcher auf dem Firethorn Course auf eine solide 71 oder eins unter Par. Das bedeutet im Riesenfeld der 240 Spieler derzeit den 84. Zwischenrang.
Die besten 65 und Schlaggleichen qualifizieren sich nach zwei Runden für den Cut.
Joel Girrbach begann auf dem Bushwillow Course gleich auf dem ersten Loch mit einem Birdie. Bis zur Halbzeit musste er drei Mal einen Schlagverlust notieren, auf den Backnine konnte er nur einen davon wieder kompensieren. So blieb der Thurgauer zum Start mit 72 Schlägen eins über Par. „Ich habe nach meinem Start etwas gemischte Gefühle“, kommentiert Girrbach die erste Runde seines letzten Turniers des Jahres. „Viele Sachen, die ich technisch geändert habe, funktionieren schon recht gut aber dann hat es leider auch noch einige Baustellen. Zudem hatte ich mit dem anderen Gras auf den Grüns etwas Mühe. Dennoch freue ich mich auf morgen.“ 
Die besten Resultate des Tages stammen alle vom leichter eingestuften Bushwillow Course. Der Südafrikaner Keenan Davidse führt bei -8, sechs engsten Verfolgern bei 7 unter Par.
 
Livescoring