Omega European Masters: Fitzpatrick siegt am dritten Extraloch

image description
Der Engländer Matthew Fitzpatrick spielte sich mit einer starken vierten Runde ins Stechen. Dort setzte er sich beim dritten Versuch gegen „Langzeit-Leader“ Scott Hend durch.

Er war mit vier Schlägen Rückstand auf den Australier Scott Hend in den Finaltag gestartet, dank der besten Runde des Turniers blieb der 23-jährige Engländer immer auf den Fersen des Führenden. Nach einem Birdie auf dem schwierigen Loch 16 war Fitzpatrick zwischenzeitlich sogar zwei Schläge in Führung. Beim Abschluss der vierten Runde lagen die beiden Profis bei 14 unter Par. So dass, wie im Vorjahr ein Stechen über den Sieg entscheiden musste. Wie 2016 war Scott Hend in der Entscheidung dabei, doch auch diesmal konnte der australische Routinier die Chance nicht nützen. Nach zwei „klaren“ Par auf dem ersten Extraloch, hatte Hend beim zweiten Versuch auf der Bahn 18 die Riesenchance mit einem Birdie das Turnier für sich zu entscheiden. Er verpasste aus recht kurzer Entfernung und so mussten die beiden zum dritten Mal in Folge auf den 18. Abschlag.
Hend setzte seinen Ball in den Bunker, machte danach einen noch grösseren Fehler als er den Chip übers Ziel hinaus fast ins Wasser spielte. So war ein Par nicht mehr zu retten. Fitzpatrick profitierte mit einem „einfachen“ Par und holte sich den vierten Titel auf der European Tour.
 
Galliano mit „farbigem“ Schluss
Der einzige Schweizer im Final, der Tessiner Luca Galliano beendete das Turnier auf dem geteilten 74. Rang. Zum Schluss blieb er mit der 73 noch drei über Par. Er war auf Bahn 10 gestartet und musste sich schon bald ein Doppelbogey notieren. Versöhnlich dafür der Schluss, die abschliessenden vier Bahnen spielte er höchst abwechslungsreich mit Bogey, Birdie, Bogey und einem Eagle auf der 9. „Ich bin vor allem zufrieden, am Wochenende noch dabei gewesen zu sein, für mich ist das sicher der klare Saisonhöhenpunkt“, erzählt der 31-jähriger, der normalerweise auf der Pro Golf Tour oder der Challenge Tour auftritt und beim Omega European Masters erstmals den Cut geschafft hat.
 
    
Livescoring

TV-Übertragung im SRF

Video mit Luca Galliano



 

Omega European Masters Crans-Montana - 2017