Junior Captains Treffen mit Rekordbeteiligung

image description
Am diesjährigen Junioren Captains Treffen in Magglingen nahmen Vertreter aus über 70 Clubs teil. Das ist ein Rekord. Ziel dieses Meetings ist der Informations- und Gedankenaustausch zwischen der ASG und den Clubs. 

Am Morgen zeigte ASG-Sportdirektor Paolo Quirici auf, wie sich das Konzept mit den zwölf Elitekader auf die Resultate im World-Amateur-Ranking (WAGR) ausgewirkt hat. Im Gegensatz zur erfreulichen Entwicklung der Männer ist diejenige der Frauen im selben Zeitraum laut Quirici «etwas weniger gut und muss analysiert werden». Sehr zufriedenstellend verlief die Entwicklung seit 2015 bei den Teams. «Fast jedes Jahr aber gewinnt ein Schweizer Nationalteam an Welt- oder Europameisterschaften eine Medaille.»
 

Nicht nur wegen der neuen Regeln werde das Jahr 2019 speziell, führte ASG-Direktorin Barbara Albisetti aus. Im März stehe die wichtige Delegiertenversammlung an. Sie hofft, dass die Statutenänderung und die Namensänderung in Swiss Golf durchkommen, der Golfsport als Ganzes profitieren und wieder etwas Ruhe einkehren werde. 
Neben Golf4girls organisiert die ASG 2019 auch erstmals die Girls Generation Challenge. Der ASG-Vorstand hat die «Women in Golf Charter», eine Initiative der R&A, unterschrieben und bekommt für diese Projekte auch eine finanzielle Unterstützung durch die R&A in St Andrews.
 
Die Verbandsärztin Kerstin Warnke referierte zum Thema Ernährung. Seinen Körper zu kennen und zu wissen, was man wann essen und trinken soll und darf, sei wichtig. «Mit einfachen Mitteln können Golferinnen und Golfer ihren Blutzuckerspiegel während der Runde hochhalten, was sich zweifellos auf den Score auswirken würde. Erstaunlicherweise braucht man mehr Energie, wenn man den Golfbag schiebt als wenn man ihn trägt.»
Nice to know: Zimt hilft den Blutzucker zu halten.
 
Leila Ungün und Nicole Steinmann-Gartenmann sind als Fitness-Coach bei den Junioren zuständig. Sie legen den Anwesenden nahe, wie wichtig das warm up und das cool down sei. Mit ihren Tests können sie messen, welche Junioren Fortschritte erzielt haben oder stagniert sind. Sie zeigen einige einfache Übungen und forderten die Anwesenden zum Mitmachen auf. 
 
Die beiden ASG-Nachwuchsverantwortlichen Claudia Wörrle-Krakau (Ost) und Marc Vuillemin (West) präsentieren die verschiedenen Nachwuchsprojekte, die von der ASG unterstützt werden und forderten die Clubs auf diese Möglichkeiten zu nutzen. Als Neuheit kommt 2019 das Junior Matchplay Masters dazu. 
 
Spannende Derbys
Die Präsentation der Juniorensektionen von Lausanne, Limpachtal und Brigels zeigten, dass mit unterschiedlichen Konzepten und Budgets gute Resultate erzielt werden können. Die Verantwortlichen erläuterten zudem den persönlichen Aufwand und erklärten, dass einige Junior Captains über 500 Stunden in das Amt investieren.
 
Nach den diversen Ehrungen und Auszeichnungen folgte die Auslosung der Junioren Interclubmeisterschaften 2019, die für die kommende Saison heisse Derbys verspricht. Ausbildungschef Marcel Meier beendete den interessanten Tag mit Informationen zu den Themen J+S, Planung und Ethik.
 
Die von Paolo Quirici rhetorisch gestellte Frage: «Wer wird der nächste Star?», kann natürlich nicht beantwortet werden. Aber sie oder er werden aus einem unserer Clubs kommen und die Junior Captains werden sie/ihn als erstes sehen, das Talent erkennen und hoffentlich fördern.
 
Sämtliche Präsentationen werden im Junior Captains Corner aufgeschaltet.
 

Junior Captain-Treffen - 2019