Coupe Helvétique: Limpachtal siegt überlegen

image description
Schon die drei Foursome Partien gewannen die Limpachtaler im Final gegen LaLargue. Am Ende setzten sie sich in Sempach gleich mit 8:1 ganz überlegen durch. 

Im Halbfinal gegen Montreux hatte das Team vom Golfclub Limpachtal eine veritable Aufholjagd benötigt, um knapp in die Entscheidung vorzustossen. Im dritten Endspiel in der Vereinsgeschichte machten die junge Equipe von Beginn weg alles klar. Nach den drei Foursomes stand es 3:0 für Limpachtal.
Den einzigen Punkt für LaLargue holte deren Captain David Marshall. Insbesondere auf den ersten neun Löchern im Einzel leistete LaLargue noch Gegenwehr und hätte einige Chancen gehabt einen Vorsprung in den Einzeln herauszuholen. Auf den zweiten neun Loch war es aber der Golfclub Limpachtal der sein Potenzial besser abrufen konnte. Nach dem zwei Spieler auf Loch 14 die Chance zum 5:0 ausgelassen hatten, war es Marianne Stechern die den entscheidenden Punkt auf Bahn 15 mit einem gelochten 2.5 Meter Putt holte.
 
Der Golfclub Limpachtal ist übrigens der erste Schweizer Golfclub der, den Mannschafts-Cup für Spielerinnen und Spieler mit Handicaps zwischen 10 und 18 nun schon zum dritten Mal gewonnen hat.
 
So springen Sieger. Von links Marc Röösli (Captain Golfclub Limpachtal), Cédric Meyrat, Frank Menke (Team Captain), Christine Tschanz, Egon Zaugg, Tanja Gfeller, Herbert Schlup, Reena Jani, Marco Allemann, Marianne Stechern, Marc Räz und Roman Steiner.

Coupe Helvétique - Final 2018