World Juniors: Schweizerinnen steigern sich erneut

image description
Bei den Weltmeisterschaften der Juniorinnen in Kanada spielen die Schweizerinnen mit total -4 die bisher beste Runde. Damit liegen sie vor dem Final auf dem guten siebten Rang.

Elena Moosmann legte auf dem anspruchsvollen Platz ausserhalb von Ottawa einen Superstart auf den Rasen. Bis zum siebten Loch lag sie bereits vier unter Par. Den einzigen Schlag musste sie nach einem verzogenen Abschlag auf Bahn 18 abgeben. Das ergibt für die erst 16-jährige Zugerin ein Tagesresultat von -3 und das bringt sie in der Einzelwertung auf den höchst erfreulichen siebten Zwischenrang. Klara Wildhaber begann eher verhalten, steigerte sich aber auf den schwierigen Backnine deutlich und blieb erstmals im Turnier unter Par. Damit steigerte sich das Schweizer Team gegenüber dem Vortag gleich um sechs Schläge. Weil auch die Konkurrenz stark aufspielte, verbesserten sich die Schweizerinnen in der Teamwertung allerdings „nur“ um einen Rang. Yael Berger lieferte erneut das Streichresultat. Sie wirkte laut Coach Nora Angehrn nach den vielen Turnieren der Saison „etwas müde“. Mit einem starken Finish liegt beispielsweise Schweden auf Rang 6 noch in Reichweite der Schweizerinnen. Das Team Kanada spielte im dritten Durchgang ein Traumresultat von -10 aus zwei gewerteten Runden. „Wenn es bei uns auf den Grüns optimal läuft, ist dies auch für unsere Juniorinnen möglich“, fasst Angehrn vor der Entscheidung zusammen.
Livescoring