Golf4Girls: Krönender Abschluss in Meggen

image description
Beim zehnten Anlass der Aktion Golf4Girls waren erstmals junge Mädchen aus der ganzen Schweiz dabei. Auf dem neuen Kurzplatz in Meggen war es für sie unter anderem mit 30 Par  der krönende Abschluss.

Es wurde viel gelacht, aber auch seriös auf der Range trainiert und gespielt. «Für viele Girls war ein Kanonenstart ebenso neu, wie die Brutto-Wertung ohne Berücksichtigung des aktuellen Handicaps», sagt die Verantwortliche Claudia Wörrle-Krakau. Die sieben bis zwölf Jährigen Mädchen spielen normalerweise mit Platzreife bis Handicap 20. Beim 6-Loch-Turnier auf dem Pitch&Putt Parcours in Meggen gelangen ihnen aber insgesamt 30 Par und ein Birdie. «Auf dem Kurzplatz konnten wir die Girls ideal auf die ‘normale’ Turnierwelt vorbereiten», erläutert Wörrle. Mit Bunkern und Wasserhindernissen bietet der neue, top gepflegte Platz alles was es braucht. «Dank den kurzen Distanzen gab es viele Erfolgserlebnisse und viel Spass für die Girls», fasst sie zusammen.
Sophie Caroni (Ascona) siegte beim Abschlussturnier mit 19 Schlägen, ein Spezialpreis ging an Lara Widmer (ASG GolfCard Migros). Sie hatte während der ganzen Saison am meisten mit Girls aus anderen Clubs gespielt und damit im sogenannten «Ping-Pong-Golf» die meisten Stempel gesammelt.
2019 geht die Aktion Golf4Girls weiter. «Auch die dann 13-jährigen Girls können dann noch mitmachen», beruhigte Wörrle die begeisterten jungen Mädchen.
 
Die Ergebnisse
6-Loch (Handicap 45 oder besser)

  1. Sophie Caroni, 19 Schläge
  2. Britt van der Sanden, 22 
  3. Roxana Killer, 22
 
6-Loch (Handicap 46 oder höher)
  1. Clarissa Rattaggi, 23 Schläge
  2. Elisabetta Caroni, 24 
  3. Anna Quirici, 24 
 
Nearest to the pin: Clarissa Rattaggi
Longest drive: Britt van der Sanden