16. Final Migros Junior Major: Ennetsee kam, spielte und siegte

image description
Sechs Juniorenteams aus der ganzen Schweiz im Golfpark Oberkirch  den Final des Migros Junior Majors. Nach zwei Foursome und acht Einzel-Matchplays jubelten die Junioren vom Golfclub Ennetsee über den Sieg.

Den Zuschauern auf dem Golfplatz boten die 48 Junioren trotz ungewohnt kaltem und regnerischem Wetter  ein sehr spannendes und äusserst interessantes Spektakel. Ob gross oder klein, erfahren oder noch weniger versiert, kämpften die Junioren Loch um Loch und zeigten ihr bestes Golf um für ihr Team einen Punkt zu erspielen. Bei den Einzeln am Nachmittag wurden die Spieler von Caddies begleitet, welche nicht nur den Bag trugen, sondern wie an grossen, internationalen Turnieren den Spielern mit Rat zur Seite standen.
 
Starkes Team
Ennetsee trat mit einem starken, gut vorbereiteten Team an. Die beste Spielerin, Elena Moosmann, ist jetzt schon wieder unterwegs an die Teamweltmeisterschaften der Frauen in Irland. Trotzdem liess es sich die 16-Jährige mit Handicap +4.7 (!) nicht nehmen kurz davor für ihren Club zu starten und erzählte begeistert: „Vor allem im Team zu spielen mit Moritz Bühler hat mir Spass gemacht. Das war eine tolle Abwechslung!“
Der Teamcaptain Pascal Stocker ist sehr stolz auf die starke Leistung der Junioren:„ Das MJM ist für die Junioren jeweils das Highlight des Jahres. Den Junior Major Sieg betrachte ich als eine Art Lohn für  den Einsatz der Junioren und unsere Arbeit in der Juniorensektion über das gesamte Jahr .“
Nicht nur der grosse Pokal geht nach Ennetsee, sondern auch ein sattes Preisgeld von 4000 Franken, das vollumfänglich der Juniorenförderung im Club zugute kommt. Aber auch die Teams aus Wallenried und Schönenberg auf dem vierten Platz und Oberkirch auf dem sechsten Platz gingen nicht leer aus. Ihre Juniorenkasse wird mit je 1000 Franken unterstützt.
 
Spannendes Playoff
Nach zwei Team-Matchplay Partien und acht Einzel Matchplays waren die Teams vom Golfclub Sempachersee und Winterberg punktgleich. Je ein Junior pro Team trat zum Stechen in strömenden Regen  auf dem Par drei vor der dem Restaurant an. Moritz Küng vom Golfclub Sempachersee konnte mit dem Druck, der auf ihm lastete schliesslich weniger gut umgehen, als sein Gegner Robin Kaufmann aus Winterberg und musste sich am zweiten Loch geschlagen geben.  „Das ist reine Nervensache und manchmal braucht es auch etwas Glück im Stechen. Vor zwei Jahren haben wir im Stechen das Migros Junior Major gewonnen, dieses Jahr freuen wir uns über den dritten Platz“, erklärte der Juniorencaptain vom Golfclub Sempachersee, Giuseppe Reo. Umso mehr jubelte natürlich das Zürcher Team, als Robin nach einem ersten geteilten Loch  mit einem sichern Par für sein Team den zweiten Platz gewann. Juniorencaptain Cornelia Geiger strahlte und betonte: „ Ich bin beeindruckt, wie die Junioren sich gefunden, sich selbständig organisiert  und auf das MJM trainiert haben. Unser Spieler Andrin Niederberger hat die Junioren immer wieder motiviert und zusammengetrommelt zu Trainings.“
 
Putting mit Caroline Rominger
Die Caddies waren voll im Element, als sie vor der Putting Competition mit Caroline Rominger einen abwechslungsreichen Putting Parcours absolvieren durften. Caroline unterstützte und motivierte die Junioren auf eine spielerische Art. Es war schnell zu spüren, dass sie gerne Kinder hat und die Junioren ganz einfach für alle Spiele begeistern konnte.
Gut vorbereitet traten die Caddies dann die Putting Competition an. Am besten das Gelernte umsetzen konnte Sämi Wizzy, vom Golfclub Sempachersee. Er belegte den ersten Platz vor Maxi Blazarini, GC Schönenberg und Raoul  Kuratle, GC EnnetseeRebeka auf dem dritten Rang. Rebekka Studer, GC Sempachersee, sicherte sich den vierten Platz.
 
Neuauflage nach 16 Jahren
Nachdem die Luzerner Firma Frey &Cie vor 16 Jahren den Junioren Ryder Cup ins Leben gerufen und während zehn Jahren gesponsert hat, führte die Migros  das  MJM  im gleichen Spielmodus dieses Jahr zum sechsten und letzten Mal durch. Was aber nicht heisst, dass das Migros Junior Major nach 16 erfolgreichen Jahren vom Tisch ist. An der Rangverkündigung versprach Hans-Peter Schild, Leiter ASG GolfCard Migros, dass es nächstes Jahr eine Neuauflage des beliebten Juniorenturniers gibt. Noch nicht ganz klar sei, in welchem Kleid das Turnier daher kommen werde. Jetzt sind natürlich alle Junioren gespannt, denn das MJM war bis jetzt ein fester Bestandteil  ihrer Turnierplanung und gehörte wohl für alle zu den Highlights der Saison!
Text und Fotos : Claudia Häusler
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
           
 
 
 
           
 

Migros Junior Major 2018 - Final