U14 Belgian International: Viscolo beste Schweizerin

image description
Für viele Junioren war es der erste internationale Einsatz, entsprechend nervös begannen sie das Turnier auf dem Royal Waterloo in Belgien. Beste Schweizer Juniorin ist Marie-Caroline Viscolo auf Rang 14.

Der Platz mit Par 73 ist anspruchsvoll, dazu kam noch der spürbare Wind. Am besten zu Recht kam Marie-Caroline Viscolo vom GC Crans-sur-Sierre mit der 77-er Karte. Dies auch dank zweier Birdies auf den abschliessenden drei Bahnen. In der zweiten Runde fiel sie mit der 84 etwas zurück. Dank der Par-Runde zum Schluss blieb die Walliserin die beste Schweizerin im Feld auf Rang 14. Anaïs Arafi (Basel) begann mit zwei 80-er Runden, mit solidem Spiel holte sie sich schliesslich den 21. Schlussrang. Ihre Klubkollegin Amélie Weber und Kim Uldry (Wylihof) teilen sich den 35. Platz.
 
Bei den Schweizer Junioren klassiert sich Joris Schärli auf dem 41. Rang. Er war mit einer 82 gestartet, steigerte sich aber deutlich mit der Par-Runde und schloss das Turnier mit der 78 ab. Das beste Tagesresultat gelang Marc Keller in der zweiten Runde mit -2. Zusammen mit der 85 und 80 ergibt dies den 49. Schlussrang.
Olivier Hausammann klassiert sich auf Platz 59, dies mit insgesamt 19 über Par nach drei Runden.
«Diverse Spieler waren zum ersten Mal bei einem solchen Anlass dabei. Sie müssen sich zuerst daran gewöhnen und für alle war es eine gute Erfahrung», kommentiert Coach Alexandre Chopard.
 
Livescoring