Appenzeller Meisterschaften: Ludescher und Weber siegen

image description
Bei den Männern war die Sache knapp, bei den Frauen klar. Am Ende gewannen Marco Ludescher und Christine Weber die 19. offenen Appenzeller Meisterschaften, die bei besten Bedingungen durchgeführt wurden.

Der Platz in Gonten präsentierte sich in hervorragendem Zustand. Das hohe Rough trug jedoch dazu bei, dass ein vorsichtiges Spiel von allen Teilnehmern nötig war. Ein Kopf an Kopf Rennen entschied schlussendlich bei den Männern über den Turniersieg. Der für den Golfclub Freudenstadt spielende Marco Ludescher konnte dank Tagesergebnissen von 75 und 74 Schlägen den Führenden nach der ersten Runde noch überholen. Mit zwei Schlägen Rückstand Zweiter wurde Camille Buser vom Golfclub Heidental, als bester Einheimischer folgte Mike Gassner mit einem Stroke mehr auf Platz drei. 
 
Bei den Frauen war das Resultat um einiges klarer. Die für den Golfclub Heidental spielende Christine Weber startete mit einer 80-er Runde, die 78 am zweiten Tag reichte für eine klare Führung. Zweite wurde Nadja Schenk vom Golfclub Bern, sie hatte vor allem Mühe mit dem schwierigsten Loch. Auf der Bahn acht verlor sie an den beiden Tagen total acht Schläge und am Ende fehlten ihr sieben Strokes für den Titel. Auch bei den Frauen landete die beste Einheimische auf Platz drei. Gaby Brönimann benötigte ebenfalls einen Schlag mehr als die Zweitklassierte.