Spielen Sie EDS-Karten

image description
Das neuen Welthandicap-System wird zwar erst 2020 eingeführt, die ASG möchte aber schon jetzt alle Golferinnen und Golfer ermuntern, viele handicapwirksame Runden zu spielen um eine aktuelle Berechnung des Handicaps zu ermöglichen.

Das neue, weltweit gültige System verändert künftig auch die Handicap-Berechnung in der Schweiz, das Handicap wird zukünftig aus den besten 8 der letzten 20 Runden berechnet. Der Schweizerische Golfverband ASG möchte bereits heute alle Golferinnen und Golfer ermuntern viele handicapwirksame Runden zu spielen um eine aktuelle Berechnung des Handicaps zu ermöglichen.
Neben den herkömmlichen Turnierrunden empfiehlt die ASG auch schon seit längerem sogenannte EDS-Karten zu spielen. EDS steht für Extra Day Scores. “Das ist ist ein handicapwirksames Stableford-Nettoergebnis über 18 oder 9 Löcher und wird genau gleich behandelt wie ein herkömmliches Turnierergebnis”, erläutert Lukas Eisner, Präsident Kommission Course Rating & Handicapping im ASG. Der Vorteil: Man kann Zeit, Ort und auch die Mitspieler selber bestimmen. “EDS-Karten und Turnierresultate sind absolut gleichwertig und im Hinblick auf die neue Berechnung des Handicaps, machen wir die Golfer nochmals auf diese einfachen und flexiblen Möglichkeiten hin.” Jeder Club hat eigene EDS-Reglemente, bitte informieren Sie sich direkt beim Club-Sekretariat.
Für alle gilt: EDS Karten können seit einiger Zeit auch von den Partnern oder von einem Swiss PGA Pro unterschrieben werden.