ASG-Golf4Girls Saison 2018 eröffnet

image description
Mit insgesamt sechs Day-Camps startete die zweite ASG-Golf4Girls Saison. Neu wird das Programm vom R&A in St Andrews unterstützt.

Domat Ems, Lavaux, Losone, Rastenmoos und Schönenberg haben der „rosa Truppe“ ihre Range und 6 Loch zur Verfügung gestellt. «Golffreundinnen auch ausserhalb des Clubs zu finden, Spass auf dem Golfplatz und beim Trainings zu haben, klappt bei Mädchen besonders gut, wenn man im Training alle Sinne anspricht», beschreibt die ASG Delegierte und Verantwortliche für das Golf4Girls-Programm Claudia Wörrle-Krakau die Idee hinter dem Konzept.

Eigener Song für die Girls
So singen die Mädchen ihren speziellen Golfsong, haben Lobrituale, tragen gemeinsame Teamshirts, dürfen auf kuschelige Stofftiere putten, geniessen leckeres Essen in den Clubrestaurants und messen sich beim Fun-Training auf dem Platz. Beim lockeren Scramble mussten sie beispielsweise ab einem kleinen Luftkissen abschlagen oder mit dem Eisen putten. Die Daycamps zum Start dienen unter auch, sich besser kennen zu lernen, im Verlauf des Jahres folgen diverse Veranstaltungen für die 7 bis 12 jährigen Girls. Je eine Gruppe wird beim VP Ladies Open in Gams und bei der LETAS Ladies Championship in Bossey dabei sein und die Schweizer Spielerinnen anfeuern. Begehrt sind die privaten Interviews, Autogramme und das Selfie mit den „grossen Spielerinnen“, welche ja aus aller Welt mit von der Partie sind.
Stolz ist Wörrle-Krakau auf das Ausbildungsteam Golf4Girls, welches voll motiviert an den Start ging. Alle Proetten und J+S-Leiterinnen vom letzten Jahr sind wieder mit von der Partie. Der Betreuungsfaktor ist hoch, so kommt auf 4 Juniorinnen eine Betreuerin. Die Kosten für dieses exklusive Programm werden von der Juniorenförderung der ASG getragen, die R&A hat das Programm geprüft und unterstützt es finanziell. Corinne Manrau, verantwortlich für den Nachwuchs beim ASG, war zwei Tage in Lavaux vor Ort und «mehr als begeistert».  

Golf4Girls - Daycamps 2018