Vierländer-Match: Schweizer auf Rang 2

image description
Beim Quadrangulaire der Junioren aus Holland, Belgien und Finnland, holte sich die Schweiz hinter Gastgeber Niederlande den zweiten Rang.

Beim traditionellen Vierländer-Match dominierte das Thema Wetter. Viel Regen und Wind machten das Spielen schwierig, teilweise war der Platz sogar fast unter Wasser. So musste die Direktbegegnung zwischen der Schweiz und Holland auf neun Löcher verkürzt werden. Dort setzten sich die Gastgeber aber klar mit 6:2 durch. Dies nachdem sie vor einem Jahr gegen die ASG-Junioren noch 0:8 untergegangen waren. Mit zwei weiteren Siegen gegen Belgien und Finnland holte Holland den Titel hoch verdient.
Die Schweizer hatten im ersten Match Belgien mit 5:3 Punkten besiegt. Gegen Finnland reichte dann ein 4:4 Unentschieden, um den zweiten Platz zu verteidigen. Beste Einzelspielerin war Mélissa Blatti mit zwei Siegen und einem Unentschieden. Bei den Boys zeigte Nicola Gerhardsen die konstanteste Leistung.
Das Schweizer Team: Yael Berger, Rebekka Koch, Ginnie Lee, Mélissa Blatti, Crispin Leuenberger, Selim Hediger, Mick Bernet, Nicola Gerhardsen, Loïc Ettlin und Jordan Prutthaweewat.
Coach: Steve Rey / Captain: Marc Vuillemin