Championnat National U16&U18: Cédric Gugler und Victoria Monod gewinnen

image description
Bei den Boys landete Cédric Gugler in Waldkirch einen Start-Ziel-Sieg. Trotz des riesigen Vorsprungs nach zwei Runden wurde es allerding noch sehr eng. Victoria Monod setzte sich gegen Elena Moosmann dank einem Superfinish klar durch.

Der 17-jährige Cédric Gugler vom GC Wylihof eröffnete die Junioren Schweizermeisterschaften mit einem Paukenschlag: Auf dem Par 71 Parcours von Waldkirch lag er nach 12 Löchern 9 (!) unter Par. Das Resultat hielt er bis zum Schluss, so dass er mit 62 Schlägen ins Clubhaus kam. Im zweiten Durchgang konnte er seinen Vorsprung nochmals vergrössern. Bei Halbzeit des Turniers lag Gugler elf Strokes und mehr vor der ganzen Konkurrenz.
Das Finale über 36 Löcher begann für den Leader dann allerdings überhaupt nicht mehr wunschgemäss. Unter anderem mit zwei Doppel- und einem Vierfach-Bogey schoss Gugler eine 78-er Karte und liess die Verfolger aufschliessen. Im zweiten Durchgang des Tages schien die Sache klar, Gugler war schnell bei vier unter Par. Doch auf den Backnine zeigte er nochmals Nerven und produzierte drei Schlagverluste. Am Ende blieb ihm bei sechs unter Par fürs Turnier noch genau ein Stroke Vorsprung auf Nicola Gerhardsen. Der 15-jährige Spieler vom GC Rheinblick beendete das Turnier mit einer starken 65. Ohne das Doppelbogey auf Loch 8 hätte seine Aufholjagd für den Sieg in der Kategorie U18 gereicht. So blieb ihm als kleiner Trost der Titel bei den U16-Boys. Loïc Ettlin folgt bei -3 auf dem zweiten Rang, in der Kategorie U18 reicht es dem Junior des GC Wylihof damit für Bronze.
 
Girls: Junge dominieren
Bei den Mädchen sieht es an der Spitze der beiden Alterskategorien genau gleich aus. Die beiden 15-jährigen Victoria Monod und Elena Moosmann blieben als einzige im Feld über vier Runden unter Par. Bei Halbzeit hatte die Zugerin Moosmann noch mit vier Schlägen geführt, doch Monod holte mit der besten Runde des Turniers diesen Rückstand auf. Unter anderem dank einem Eagle auf Bahn 9. Im entscheidenden Durchgang musste die Spielerin von Domaine Impérial schon früh ihr erstes Doppelbogey notieren. Die Kämpferin konterte gleich mit zwei Birdies und vor allem mit einer starken Backnine schaffte sie eine gute 68 oder drei unter Par. Moosmann spielte ebenfalls ihr erstes Doppelbogey, konnte den „Schaden“ aber nicht mehr reparieren. So blieb die Schweizer Amateurmeisterin erstmals über Par und musste sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Priscilla Schmid wurde mit neun Strokes Rückstand dritte in der Kategorie U18. Bei den Jüngeren holte sich Anouk Casty hinter Monod und Moosmann, den dritten Rang.
 
 

Schweizermeisterschaften U-14 bis U-18 in Waldkirch - Impressionen