Migros Junior Major: Sempachersee und Wylihof übers Stechen ins Finale

image description
Spannender hätte das Halbfinal in Oberkirch nicht sein können. Nach den Gruppenspielen standen vier Teams mit vier Punkten an der Spitze. Sempachersee oder Goldenberg? Ennetee oder Wylihof? Das war die Ausgangslage vor dem Stechen.

Viel hohes Gras neben den Fairways erforderte ein gerades und taktisches Spiel beim Halbfinal des Migros Junior Majors (MJM). In den Foursomes und Einzelmatches gelang dies in beiden Sechsergruppen zwei Equipen besonders gut. In Gruppe drei ging Sempachersee gegen den Golfclub Goldenberg um die Entscheidung in den Final, in Gruppe vier kämpften Wylihof gegen Ennetsee um den begehrten Platz.
In einem spannenden Playoff vor viel Publikum wurden die Finalteilnehmer auf Loch 9 direkt vor dem Restaurant ermittelt. Alessio Reo vom Golfclub Sempachersee setzte sich mit einem Par gegen Jaqueline Sennhauser (Goldenberg) durch. Salomo Lüthi spielte das Par für den Golfclub Wylihof und bezwang so Etienne Morgan vom GC Ennetsee.
Die Junioren vom Golfclub Sempachersee jubelten nach der knappen Entscheidung und freuten sich über ihre erneute Finalteilnahme. „Das ist die Belohnung für hartes, konsequentes Training des ganzen Teams“, sagte Juniorencaptain Guiseppe Reo.
Die Equipe vom Golfclub Wylihof  wird im August erstmals an einem Final des MJM teilnehmen und ist gespannt auf den grossen Event. Juniorencaptain Lars Hummel erklärte. stolz: „Die Junioren haben hart gekämpft und liessen sich nicht unterkriegen. Besonders freut mich, dass auch jene Junioren, welche gegen Gegner mit tieferen Handicaps antreten mussten, siegten.“
 
Fotos und Text: Claudia Häusler
 

Migros Junior Majors 2017 - Halbfinal Oberkirch