Golf4Girls gestartet

image description
Mit „Daycamps“ auf sechs Golfplätzen der Schweiz ist das Förderprogramm „Golf4Girls“ erfolgreich gestartet.

Am Wochenende vom 22. und 23. April trafen sich insgesamt gut 50 Girls im Alter von 7 bis 12 Jahren zu den ersten ganztägigen Veranstaltungen im Rahmen der ASG-Aktion „Golf4Girls“. Dabei stand auf den Plätzen von Leuk, Losone, Rastenmoos, Domat/Ems, Domaine de Brésil und Schönenberg nicht das klassische Training im Vordergrund. „Es geht bei den Daycamps in erster Linie um den gemeinsamen Spass, darum neue Freundschaften zu knüpfen und etwas gemeinsam unter Gleichgesinnten zu erleben“, erläutert die ASG-Delegierte und Projektleiterin Claudia Wörrle-Krakau das neue Konzept.
„Golf4Girls“ ist für sie kein Eliteprogramm, sondern ein klassischer Breitensport-Anlass. Vom speziellen farbigen Cap bis zum Ballmarker wurden die teilnehmenden Girls mit passenden „Golf4Girls“ Utensilien ausgerüstet. Ein speziell eingeübter Handshake verbindet die Teilnehmerinnen ebenfalls und die Girls sollen nach dem „Daycamp“ möglichst ihre Kolleginnen aus den anderen Clubs besuchen. „Wer vier Mal auswärts spielt, erhält einen Sonderpreis“, erläutert Wörrle. Sie möchte, „dass die Girls Golf als cool empfinden und Freundschaften sind dazu ein wichtiger Teil.“ „Spielen die Mädchen mit ihren Freundinnen steigt zuerst der Spass und später automatisch auch die Leistung ist sie überzeugt.“
 
Nahe an den Proetten in Gams
Nach den zwei Tagescamps in den verschiedenen Regionen folgt Anfang Mai der nächste „internationale“ Höhepunkt. Die ASG lädt die Nachwuchsgolferinnen zum Finaltag der VP Ladies ein. Erstmals können interessierte Jung-Golferinnen im Alter zwischen 7 und 12 Jahren so nah an einem Profi-Turnier der Ladies dabei sein. Sie werden von erfahrenen Proetten und J&S Leiterinnen begleitet und sehen was es braucht, um den Schritt von der Juniorin zur professionellen Spielerin zu vollziehen. Die Girls können sich in einem Kurzspiel und Putting-Wettbewerb messen. Daneben kommt auch der Spass neben dem Platz, etwa mit gemeinsamen Tänzen und einem speziellen „Golf4Girls“ Song nicht zu kurz. Das Angebot ist selbstverständlich gratis, die Kosten für das Mittagessen werden von der VP Bank übernommen. Eltern sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich vor Ort ein Bild zu machen und natürlich auch die Spielerinnen beim VP Bank Ladies Open anzufeuern.
Das Programm Golf4Girls ist damit noch nicht abgeschlossen: Mitte Juli ist ein zweitägiges Sommercamp speziell für Mädchen geplant, zusätzlich gibt es im August ein Finalturnier für die qualifizierten Spielerinnen.