Einzel EM: Rusch hervorragender Sechster

image description
Bei den Europameisterschaften der Herren in Spanien verteidigte Benjamin Rusch seinen Spitzenrang. Trotz der schlechtesten Runde des Turniers blieb er auf dem sehr guten sechsten Rang.

Nach drei Runden auf dem extrem schwierig zu spielenden Real Club de Golf El Prat war der Lipperswiler Benjamin Rusch genau auf Par. Die Scores von 73, 71 und 72 brachten ihn auf den sehr guten sechsten Zwischenrang. Im Finaldurchgang der 61 besten Spieler hatten dann aber praktisch alle höhere Resultate zu notieren. Der neue Europameister Ashley Chesters (England) beispielsweise musste sich mit einer 76er Runde begnügen und auch die zweit- und drittklassierten Spanier blieben klar über Par.
 
Bald Top 100 der Welt
Auch Benjamin Rusch musste sich gleich sechs Bogey auf die Scorekarte schreiben und mit seinen drei Birdies kam er auf total 75 Schläge. So klassierte sich der in den USA studierende Ostschweizer im internationalen Topfeld auf dem hervorragenden sechsten Rang. Das bedeutet für den Sieger des diesjährigen Omniums einen weiteren grossen Sprung in der Weltrangliste der Amateure. Schon vor der EM in Spanien war er auf dem 103. Rang. Das ist deutlich besser, als vor ihm je ein Schweizer Amateur im weltweit gültigen Ranking aufgeführt war. In der neuen Rangliste die mitte Woche erscheint, kommt Rusch nun sogar unter die besten 100 Amateure der Welt.
 
Zwei weitere Schweizer im Cut
Mit Mathias Eggenberger und Joel Girrbach qualifizierten sich zwei weitere Schweizer Amateure für die Finalrunde. Auch sie mussten sich zum Abschluss des Turniers mit der höchsten Runde begnügen. Mit Ergebnissen von 74, 75, 73 und 77 kam Girrbach am Ende auf den geteilten 31. Rang. Noch heftiger traf es Mathias Eggenberger. Nach zwei Runden mit 75 und 70 Schlägen war er noch auf dem sehr guten 12. Zwischenrang gelegen. Mit der zweiten 75 und vor allem der 81er Runde zum Schluss verlor er viele Plätze und blieb total 13 über Par. Das reichte für den Liechtensteiner und Schweizer Doppelbürger dann bloss noch für den leicht enttäuschenden 45. Rang.
 
Resultate