2_01 2_02 2_03 2_04 2_05 2_07 2_08 2_10 2_11 2_12 2_13 Kidswelt
Fenster schließen
So soll es sein
Hier zeigen wir dir eine ideale Bahn, d.h. bei deinem Spiel klappt diesmal alles. Es ist ein Par-4-Loch, d.h. man darf 4 Schläge vom Abschlag bis zum Einlochen brauchen. Du spielst deinen Ball vom Abschlag auf das Fairway und von dort mit einem weiteren Schlag auf das Grün. Jetzt machst du zwei Putts und lochst ein. Was wird dir unterwegs alles begegnen?
Fenster schließen
Dein Mitspieler hält sich mit dem Schläger in der Hand bereit und beobachtet deinen Ball, damit auch er sieht, wo dieser landet.

Dein Mitspieler hält sich mit seinem Ball, Schläger und Tee bereit zu spielen. Während du deinen Schlag machst, steht er still und spricht oder flüstert nicht. Ausserdem achtet er mit dir darauf, wo dein Ball zu liegen kommt. Idealerweise landet dein Ball mitten auf dem Fairway. Anschliessend ist dein Mitspieler an der Reihe und du verhältst dich ebenso.
Fenster schließen
Setze deinen Ball am Abschlag auf ein Tee. Du kannst dir eine beliebige Stelle innerhalb der Abschlagsmarkierungen aussuchen, höchstens aber zwei Schlägerlängen zurück

Bei einem Wettspiel steht die Reihenfolge, in der ihr spielt, bereits auf der Startliste. Tauscht eure Scorecards aus und notiert die Spielergebnisse eures Mitspielers auf dessen Karte. In die Spalte „Zähler“ schreibst du deinen eigenen Score. Score ist die Anzahl an Schlägen, die du für ein Loch gebraucht hast mit allen eventuellen Strafschlägen. Strafschläge sind zusätzliche Schläge, die du hinzuzählen musst, wenn du gegen Golfregeln verstossen hast.

Ist es kein Wettspiel, könnt ihr selbst festlegen, wer wann abschlägt. Übungsschwünge bitte immer nur neben dem Abschlag, um unnötige „Divots“ zu vermeiden. 
Sobald du an der Reihe bist, nimmst du deinen Stand ein. Du setzt deinen Schläger hinter den Ball auf den Boden, das heisst „den Ball ansprechen“.
Fenster schließen
Golfbags immer neben dem Abschlag abstellen
Zähle vor dem Spiel deine Schläger, denn man darf maximal 14 Schläger in seinem Bag mitnehmen.
Fenster schließen
Um Verwechslungen auszuschliessen, markierst du deinen Ball vor dem Spiel entsprechend

Um Missverständnisse zu vermeiden, solltest du deinen Ball vor dem Spiel immer markieren, so dass du ihn jederzeit zweifelsfrei wiedererkennen kannst.
Fenster schließen
Wer auf dem Fairway ein Stück Rasen herausschlägt, legt es zurück und tritt es wieder fest.

Wer beim Spielen auf dem Fairway ein Divot herausschlägt muss dieses immer sofort wieder zurücklegen und festtreten. So kann das Gras wieder anwachsen. Andernfalls entstehen kleine Kuhlen, die das Spiel erschweren.
Fenster schließen
Wenn ihr beim Grün ankommt, stellt Eure Bags oder Golfwagen immer neben das Grün in Richtung des folgenden Abschlags ab.

Nehmt euren Putter, eine Pitchgabel und Ballmarker mit auf das Grün. Zum Putten muss man nicht unbedingt einen Putter verwenden, doch mit anderen Schlägern ist es schwieriger.
Fenster schließen
Kannst du deine Markierung auf dem Ball nicht erkennen, musst du die Lage des Balls markieren und darfst ihn dann aufheben.

Eure Bälle kommen auf dem Fairway, also der Spielbahn zwischen Abschlag und Grün, nebeneinander zu liegen. Jeder läuft zielstrebig zu seinem eigenen Ball, um zeitraubendes Hin und Herlaufen zu vermeiden. Zuerst gespielt wird jener Ball, der am weitesten vom Loch entfernt liegt.
 
Kannst du deine Markierung nicht erkennen, sagst du deinem Mitspieler, dass du deinen Ball identifizieren willst. Er kann nun zusehen, wie du eine Ballmarke (Münze, Tee oder einen anderen kleinen Gegenstand) hinter den Ball ablegst und ihn  aufnimmst.

Hast du den Ball identifiziert, setzt du ihn exakt an die Stelle zurück, auf der er lag und nimmst die Markierung wieder auf. Ein Verstoss gegen diese Vorgehensweise kostet dich sonst einen Strafschlag. Du schlägst deinen Ball auf das Grün. Divots, die du geschlagen hast, legst du fein säuberlich zurück und trittst sie fest.

Platziere eine Ballmarke, also eine Münze, ein Tee oder irgend einen anderen kleinen Gegenstand genau hinter dem Ball...
…und nehme ihn auf. Jetzt kannst du nachsehen, ob es dein Ball ist. Ist der Ball verschmutzt, darfst du nur so viel Schmutz entfernen, bis du deinen Ball zweifelsfrei erkennst.
Anschliessend legst du den Ball wieder genau an die markierte Stelle zurück und hebst deinen Markierungsgegenstand wieder auf.

Fenster schließen
Putten und Fahne bedienen
Liegt dein Ball noch recht weit vom Loch entfernt, bittest du deinen Mitspieler, die Fahne zu bedienen. Er hält die Fahne mit ausgestrecktem Arm in Schulterhöhe fest. So ist gewährleistet, dass er so weit wie möglich vom Loch entfernt steht. Sobald dein Ball in Bewegung ist, holt er die Fahne aus dem Loch und legt sie an den Rand des Grüns. Dabei achtet er darauf, dass er weder deine noch seine Puttlinie berührt.
Landet dein Ball im Loch und du hast einen Schlag unter Par benötigt, nennt man das ein Birdie!
Während dein Mitspieler puttet, bedienst du ggf. für ihn die Fahne. Sobald auch er eingelocht hat, setzt du die Fahne zurück ins Loch.
Fenster schließen
Liegt der Ball deines Mitspielers auf deiner Puttlinie, bittest du ihn, seinen Ball aufzunehmen. Um zu wissen, wo er den Ball später zurücklegen muss, markiert er die Stelle hinter seinem Ball mit einem Ballmarker.

Da dein Ball am weitesten vom Loch entfernt liegt, bist du als erster an der Reihe. Doch der Ball deines Mitspielers liegt genau auf deiner Puttlinie. Um seinen Ball aufnehmen zu können, legt dein Mitspieler erst einen Ballmarker hinter den Ball. So weiss er genau, wohin er den Ball später wieder zurücklegen muss.
Bälle, die auf dem Grün liegen, dürfen aufgehoben und gesäubert werden. Natürlich erst, wenn die Stellen markiert wurden, an denen sie lagen.
Doch Achtung: ausserhalb des Grüns dürfen Bälle nicht einfach aufgenommen und gesäubert werden.
Fenster schließen
Sobald ihr beide eingelocht habt, verlasst ihr das Grün und lauft zum nächsten Abschlag. Dort notiert ihr eure Scores (die Anzahl  der Schläge) auf der Scorekarte.

Bitte verlasst unverzüglich das Grün, nachdem ihr beide eingelocht habt, und lauft weiter zum nächsten Abschlag. Dort könnt ihr die Anzahl eurer Schläge auf der Scorekarte notieren.